Kopfbild

Vagina Monologe

von Eve Ensler

„Wenn deine Vagina sprechen könnte, was würde sie sagen? Mach langsam!“

es spielen: Bérengère Brulebois, Simone Hoffmann, Eveline Sebaa
Licht/Audio/Foto/Video: Krischan Kriesten
Dramaturgie/Bühne/Regie: Eveline Sebaa

Das Stück, welches 1996 erstmals in einem Off-Broadway-Theater zu sehen war, ist drastisch, humorvoll und fordert zum Nachdenken auf.
Nun ist einige Zeit vergangen und die Diskussion über Weiblichkeit, männliche Dominanzgebärden bis hin zu Missbrauch hat mit der #metoo Debatte, die erst in 2017 eine breite öffentliche Aufmerksamkeit erfuhr, eine erschreckende Aktualität/Dimension bekommen.
Frauen werden laut, aber wie werden sie gehört, wie steht die Gesellschaft den Genderthemen gegenüber? Das Stück von Eve Ensler hat nichts an Aktualität eingebüßt, es kann die Diskussion neu beleben und im künstlerischen Kontext schafft das Ensemble den Raum dafür. Die Lesung ist eine gute Gelegenheit, das Stück kennenzulernen und am Wochenende darauf findet die Premiere in der Stadtgalerie statt - im Rahmen der laufenden Ausstellung -

Weitere Informationen: Stadtgalerie Saarbrücken

Im Anschluss an die Lesung und die Vorstellungen laden die Bibliothek sowie die Stadtgalerie zum Gespräch mit den KünstlerInnen ein.

Termine:

FrauenGenderbibliothek Saar: Szenische Lesung der „Vagina Monologe“,
Freitag, 07. Februar 2020, Beginn 19h

Stadtgalerie Saarbrücken:
Premiere: Freitag, 14. + Samstag, 15. Februar 2020, Beginn jeweils 19h

VVK für alle Veranstaltungen ab November: FrauenGenderBibliothekSaar

-Die Hälfte des Eintritts wird an eine Hilfsorganisation gespendet, die Frauen&Mädchen in Not unterstützt-

eine eSebaa Produktion 2019/20

in Koproduktion mit der FrauenGenderBibliothekSaar, mit freundlicher Unterstützung des Ministeriums für Bildung und Kultur Saarland